Sie befinden sich hier: > Abfallwirtschaft > 3-Tonnen-System > Biotonne

Die Biotonne

Kreiswerke_Biotonne

Die Verwertung des Biomülls ist im Landkreis Cham Pflicht. Bei der Anmeldung Ihres Restmüllbehälters sollen Sie daher angeben, ob Sie selber kompostieren wollen oder nicht. Bei Eigenkompostierung erhalten Sie einen Gebührennachlass. Ansonsten wird je nach Restmüllvolumen ein bestimmtes Biotonnenvolumen zugeteilt. Die Benutzung von zusätzlichem Biotonnenvolumen ist gebührenpflichtig.

Biomüll ist der organische, also kompostierbare Abfall, der im Haushalt anfällt. Zum Biomüll gehören z. B. Grünabfälle aus Haus und Garten, holzige Gartenabfälle oder Speisereste. Biomüll lässt sich sowohl im Privatgarten als auch großtechnisch zu wertvollem Kompost verarbeiten. Dieser Kompost ist als Düngerersatz ein natürliches und altbewährtes Bodenverbesserungsmittel. Komposterde wird seit jeher als Dünger im Obst- und Gemüsegarten eingesetzt.

Im Rahmen der großtechnischen Verwertung -Vergärung - wird aus dem Biomüll Gas gewonnen und durch dessen Verbrennung Strom und Wärme erzeugt.

Die Biotonne wird alle 14 Tage geleert.
























Die fällige Gebühr bei Benutzung einer Restmülltonne mit Bio- und Papiertonne im Monat (gültig seit 01.01.2015):

Gefäß                Gebühr  
 60-l-Restmüllbehälter                                 

8,50€ (bisher: 9,00€)

 80-l-Restmüllbehälter

11,40€ (bisher: 12,00€)

120-l-Restmüllbehälter

17,50€ (bisher: 18,00€)

240-l-Restmüllbehälter

35,05€ (bisher: 36,00€)

770-l-Restmüllbehälter

111,95€ (bisher: 115,00€)

1100-l-Restmüllbehälter

160,60€ (bisher: 165,00€)


Biotonnenvolumen, das in der o.g. Gebühr enthalten ist
Jedem Restmüllbehältnis ist ein bestimmtes Biotonnenvolumen zugeordnet, das in der Gebühr für die Abfall- und Wertstoffentsorgung enthalten ist.

- pro Restmüllbehälter mit 60, 80 oder 120 Litern Füllvolumen je eine Biotonne mit 80 Litern
- pro 240-l-Restmüllbehälter je eine Biotonne mit je 120 Litern Füllvolumen
- pro 770-l-Restmüllbehälter je vier Biotonnen mit je 120 Litern Füllvolumen
- pro 1100-l-Restmüllbehälter je sechs braune Biotonnen mit je 120 Litern Füllvolumen

Das in der Gebühr enthaltene Biotonnenvolumen reicht nicht aus
Sie können zusätzliche Gefäße anmelden. Das Gefäß wird von den Kreiswerken gestellt. Dafür werden aber folgende Gebühren fällig:

Gefäß

Gebühr

40-l-Behältervolumen                                  

  31,00 € 

80-l-Biotonne

  62,10 € 

120-l-Biotonne

  93,10 € 

240-l-Biotonne (nur Bestand)

  186,30 € 


Angebot: Wollen Sie für ein Grundstück, das nicht mit einer Restmülltonne anschlusspflichtig an die öffentliche Abfallentsorgung ist (z. B. Gartengrundstück, Schrebergarten, unbebautes Grundstück, nicht bewohntes Grundstück), eine Biotonne benutzen, ist dies möglich. Das kleinste Behältnis ist dabei die 80-l-Biotonne und es gelten die genannten Gebühren.

Was darf in die Biotonne und was nicht
Dafür haben wir ein eigenes Merkblatt für Sie. Dieses Merkblatt (bitte hier klicken!) enthält zusätzliche Informationen, darüber

- wie die Biotonne benutzt werden soll,
- wie eine ordentliche Eigenkompostierung funktioniert,
- welche Verwertungswege es für holzige Gartenabfälle und sonstige Grünabfälle gibt.